In Memory

Martinas Hugo



Mein erster Hund.

So lange ich mich zurück erinnern kann, war mein größter Wunsch ein eigener Hund.
Meine Schwester Heike, erfüllte mir den Wunsch als ich 11 Jahre alt war.
Als Beschützer und treuer Begleiter, der selbst beim Camping oder der Nachmittags AG in der Schule nicht fehlte, begleitete er meine Jugend.

Als ich auszog, entschloß er sich, bei meinen Eltern wohnen zu bleiben. Dann und wann besuchte er uns. Es schien, als würde er bei uns Urlaub machen. Nach einigen Tagen bei uns, wurde er unruhig und wir merkten, daß er wieder nach Hause zu meinen Eltern wollte.

Hugo wurde im Alter von fast 17 Jahren in meinem Elternhaus in meinen Armen eingeschläfert.

Ich denke gerne an ihn zurück.




Gipsy



Gipsy war unser erster gemeinsamer Hund.

Wir holten sie 1995, als sie ca. 3 Jahre alt war, aus dem Tierheim. Wir wissen nicht, woher sie ursprünglich stammt, sie war an einem Müllcontainer ausgesetzt angebunden. Sie muß viel Schlechtes erlebt haben und es dauerte länger als ein Jahr, einen "fast normalen Hund" aus ihr zu machen.

Gipsy begleitete unser Leben 10 Jahre lang, sie starb im Herbst 2005.



Elliot Lake's A Dream in Blue

Mali

 19.12.2004 - 12.04.2013

Mali, dem blauen kleinem Colliehund
Mit dem es manchmal war so bunt...

Als ich Dich sah zum ersten Mal,
da war's um mich geschehen,
mein blauer Traum, wie wunderbar,
ich konnt' nicht widerstehen.

Du kamst zu uns, so klein und süß, im Alter von 8 Wochen,
mein Herz war nur noch für Dich da und fing doll an zu pochen.

Die Zeit mit Dir ging rasend schnell vorbei,
und dann ging's ans trainieren.
Der Vierkampf war ein Tanz mit Dir,
beim Laufen kam mir's Frieren.
Wir hatten doch viel Spaß dabei und oft konnte ich lachen,
so konntest Du, im Urlaub auch, beim Schwimmen Geräusche machen.

Bei Alt und Jung warst Du beliebt, ich konnte es verstehen.
Die Art mit Menschen umzugehn' ich selten hab gesehen.

Auch Kälbchen hüten konntest Du und hast so gerettet,
es war zurück, schwups schwups im Nuh, ins Herdenrund gebettet.

Nun bist Du krank und wirst bald gehn' und lebst dann in den Sternen.
Der Schmerz wird groß, Du bist nicht da, das muss ich einfach lernen.

Dein Äuglein ich dann blitzen seh', hoch oben in den Wolken,
und denk ich dran, wie es doch war, mit Dir dem Feuer folgen.

Mein blauer Traum, ich glaub es kaum,
ach könntest Du doch lesen.
Die Zeilen hier, die sagen Dir:
Nichts ist umsonst gewesen!

Der blaue Traum ist ausgeträumt,
mir geht es echt beschissen.
Ach Mali, meine Zaubermaus,
ich werd' Dich so vermissen.



Gina

Gina

  30.04.2001 - 05.05.2015